5 bis 8 Klassen

Wettbewerb der 5. bis 8. Klassen

Teilnehmer

  • Jeder Schüler einer gemeldeten Klasse sollte teilnehmen, die Vollzähligkeit geht mit in die Wertung ein.
  • Jede Schule kann beliebig viele Klassen melden.
  • Gemischte Mannschaften aus versch. Klassen sind nicht zugelassen.
  • Jede Klasse kann eine Pendelstaffel melden.

Wertung

  • Es erfolgt eine Klassenwertung.
  • Die 5. bis 8. Klassen werden getrennt gewertet.
  • Bei Schülern mit Handicap erfolgt eine individuelle Wertung.
  • Die besten Schüler eines Jahrgangs erhalten eine Auszeichnung.
  • Das Tragen von Spikes ist nicht erlaubt.

Wettbewerbe

Pendelstaffel 10 x 75 m (5 Mädchen und 5 Jungen)

Es erfolgen Vorläufe mit Zeitmessung. Die 8 schnellsten Klassen jeder Jahrgangsstufe erreichen das Finale.

Dreikampf

Der Dreikampf besteht aus den einzelnen Disziplinen:
75-Meter-Lauf, Weitsprung (aus der Absprungzone), Ballwurf (200 g)

Gesamtwertung

Es erfolgt eine Klassenwertung. Kinder mit einem Handicap werden bei der Wertung einbezogen. Die Leistungen (nach DLV-Punktewertung) aller teilnehmenden Schüler einer Klasse werden zusammengezählt und durch die Anzahl der Schüler (auch nicht teilnehmende) in ihrer Klasse geteilt. Mit der so ermittelten Durchschnittspunktzahl wird die Rangfolge der Klassen ermittelt. Die Klasse mit der höchsten Punktzahl gewinnt.

Regelhinweise für die Wettbewerbe der 5. bis 8. Klassen

Ausführliche Regeln des DLV / IAAF können unter www.leichtathletik.de eingesehen oder beim NLV Kreis Cuxhaven angefordert werden.

Weitsprung

Der Absprung kann für alle Altersklassen aus der Absprungzone erfolgen.

75-Meter-Lauf

Es sind Hoch- und Tiefstarts (ohne bzw. mit Startblock) erlaubt.

Anzahl der Versuche

Bei allen Laufwettbewerben haben die Teilnehmer nur einen Lauf. Beim Weitsprung und Ballwurf sind drei Versuche geplant, je nach Teilnehmerzahl kann zu Beginn der Veranstaltung eine Begrenzung auf zwei Versuche erfolgen.

Pendelstaffel

Zwei Markierungsstangen stehen 50 m voneinander entfernt. Auf jeder Seite der Pendelstaffel stehen 5 Schüler. Nach dem Startsignal läuft der erste Schüler mit dem Staffelstab los. Der wartende Läufer steht links von der Markierungsstange. Wichtig ist, dass sich der Läufer mit beiden Beinen hinter dieser Stange befindet. Lediglich seinen rechten Arm streckt er rechts von der Markierungsstange dem entgegenkommenden Läufer entgegen. Der entgegenkommende Läufer läuft von sich aus gesehen an der linken Seite der Markierungsstange vorbei und übergibt den Staffelstab an den wartenden Läufer. Dieser nimmt, mit beiden Beinen hinter der Markierungsstange stehend, den Staffelstab an und läuft links an der Markierungsstange vorbei auf die gegenüberliegende Seite. Der nun wartende Läufer muss auch hier wieder hinter der Markierungsstange stehen (Übergabe des Staffelstabes wie oben beschrieben).

 

 

Hinweis in eigener Sache:

In diesem Veranstaltungsheft wird die männliche Form (z. B. der Schüler, der Läufer) verwendet. Es sind aber auch immer die Formen weiblich, männlich, divers (z. B. die Schülerin, die Läuferin) gemeint!